Probefahrt Tipps – Darauf sollten Sie achten, wenn Sie eine Probefahrt mit einem Elektroauto machen

Von Denis | Stand 26.05.2017 | Lesedauer: 15 min

Bevor man sich ein neues Auto kauft, ist eine Probefahrt unerlässlich. Wenn man möglichst viele Eindrücke vom Elektroauto bekommen möchte, sollte die Probefahrt gut geplant sein. Nachfolgend die unserer Meinung wichtigen Tipps für eine Probefahrt.

  1. Prüfen Sie das Fahrzeug vor der Probefahrt auf mögliche Schäden und halten Sie diese schriftlich fest. Damit verhindern Sie, dass Sie für mögliche schon vorhandene Schäden nach der Fahrt verantwortlich sind.
  2. Klären Sie die Versicherung bei Schäden und fragen Sie beim Autohändler eine schriftliche Vereinbarung ein. Die Vereinbarung sollte die Selbstbeteiligung und die Versicherung des Fahrzeugs beschrieben sein.
  3. Nehmen Sie zur Probefahrt einen Fahrer mit, damit kann das Elektrofahrzeug im Detail begutachtet werden.
  4. Am Besten ist eine Probefahrt mit einem Elektroauto bei gutem Wetter und Tageslicht um Mängel oder Schäden schnell zu erkennen. Sollte es am Tag der Probefahrt schlechtes Wetter haben, dann versuchen Sie den Termin einfach zu verschieben. Normalerweise sollte ein nächstmöglicher Termin für eine Probefahrt zeitnah möglich sein.
  5. Noch bevor der Probefahrt, sollten Sie die Strecke festlegen, um alle Straßen abzudecken. So verhält sich ein Elektroauto bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn anders, als zum Beispiel auf der Landstraße. Nutzen Sie die Möglichkeit das Fahrzeug während der Probefahrt bei verschiedenen Geschwindigkeiten zu testen. Bei der Renault ZOE ist die Maximalgeschwindigkeit beispielsweise auf 135 km/h begrenzt. Bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h ist die Fußgängerwarnung durch einen Signalton aktivierbar. Achten Sie auf die Details und die Reaktion anderer Verkehrsteilnehmer und prüfen Sie, ob Sie sich wohl fühlen.
  6. Da man beispielsweise mit der Renault ZOE Z.E. 40 eine Reichweite von ca. 300 km hat, wären 150 km pro Tag möglich, ohne dass man die ZOE während der Probefahrt aufladen müsste. Sollte man weniger als 300 km fahren, dann empfehlen wir auf jeden Fall einen Ladevorgang vorzunehmen, um auch einen Einblick in das Aufladen der Renault ZOE zu bekommen. Dabei sollte sowohl an einer haushaltsüblichen Steckdose als auch an einer Ladesäule geladen werden. Mehr Details zum Ladevorgang der Renault ZOE – findet ihr hier
  7. Fast schon automatisch testet man das Rekuperationssystem, die durch ein optimiertes Rekuperationssystem von Brems- und Bewegungsenergie gewonnene Energie, zurück in die Batterie speist. Währen der Probefahrt sollte man bewusst auf die Rekuperation achten und seine Fahrweise auf ein gemütliches und entspanntes Fahren anpassen.

NEUES AUS DER REDAKTION

MEHR ZUM THEMA

Alle Details zum Tesla Model 3 im Überblick

Tesla Model 3 – Alle Details im Überblick vom Preis bis...

Tesla Model 3 - Alle Details im Überblick vom Preis bis zur Reichweite Von Denis | Stand 26.05.2017 | Lesedauer: 15 minDas Tesla Model 3 sorgt...
Tesla Model 3 Häufig gestellte Fragen

FAQ – Tesla Model 3 – Häufig gestellte Fragen

Themenübersicht Tesla Model 3 Preis Tesla Model 3 Reichweite Tesla Model 3 bestellen Tesla Model 3 Beschleunigung Tesla Model 3 Innenraum Tesla Model 3 Preis Das Tesla Model 3 kostet 35.000...
Tesla Model 3 Preis

Tesla Model 3 Preis – Was kostet der Tesla Model 3?

Tesla Model 3 Preis - Was kostet der Tesla Model 3? Von Denis | Stand 26.05.2017 | Lesedauer: 7 minTesla Model 3 Preis - Wenn...