GOVECS Elektroroller – Ein Kultroller mit modernster Technik

0
1014
GOVECS elektrisiert - Elektroroller Schwalbe - Foto: GOVECS, Markus Rössle
GOVECS elektrisiert - Elektroroller Schwalbe - Foto: GOVECS, Markus Rössle

Elektroroller als wichtiger Schritt zu sauberen Städten

In der Diskussion um eine Elektroautoquote und den Reichweitenproblemen auf Langstrecken werden oft Alternativen für urbane Lösungen vernachlässigt. Die aktuellen Elektropreise sind trotz der Elektroautoprämie oft noch zu hoch. Die günstigere Variante wäre ein elektrisches Zweirad. Bei der Elektrisierung des Verkehrs spielen vor allem Elektroroller eine wichtige Rolle. Durch geringere Anschaffungskosten und nahezu keinen Parkplatzproblemen in Großstädten gewinnen die leisen Elektrogleiter immer mehr an Beliebtheit. Unter den zahlreichen elektrischen Zweirädern ist uns die E-Schwalbe besonders aufgefallen. Ein Kultfahrzeug mit modernster Antriebstechnik.

Die Schwalbe kehrt zurück – Ein Kultroller im Aufwind

Die Elektroschwalbe von GOVECS wird wieder vermehrt auf den Straßen zu sehen sein. Mit einem hochmodernen 48 V Antrieb von Bosch und einer Reichweite von über 100 Kilometern ist der Elektroroller für die Meisten eine gute Fortbewegungsmöglichkeit für die alltäglichen Strecken. Angeboten wird der Elektroroller in den unterschiedlichsten Farben, von Cremeweiß bis hin zu Opalgrün.

 

Fragen und Antworten zum Elektroroller Schwalbe

Der kultige E-Roller zieht nicht nur mit den knalligen Farben die Aufmerksamkeit auf sich, sondern auch mit den technischen Daten der Schwalbe. Um mehr über die neue Schwalbe zu erfahren, haben wir Herrn Daniele Cesca der GOVECS Group befragt.

Alleinstellungsmerkmal der Schwalbe

Was zeichnet die Elektro-Schwalbe aus und wie unterscheidet sich die Schwalbe zu anderen Elektrorollern?
Die Schwalbe ist nicht nur ein Elektroroller, sie ist der Elektroroller. Angesiedelt ist sie im Premiumsegment. Sie zeichnet sich vor allem durch die hohe Leistung von 4 kW und die daraus resultierende atemberaubende Beschleunigung aus, welche im Elektroroller-Segment bis jetzt unerreicht ist. Kombiniert wird das mit einer Reichweite von bis zu 125 km. Damit hat GOVECS Fahrspaß pur geschaffen. Neben den technischen Daten überzeugt auch die Verarbeitungsqualität der neuen Schwalbe. Dafür steht das Merkmal „Made in Europe“: Wie alle anderen GOVECS Roller wird sie im polnischen Breslau produziert und nahezu alle benötigten Komponenten stammen aus Europa. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist die Manufaktur: Der gesamte Roller wird in mehr als 1500 Handgriffen gefertigt.

Welche Modelle werden angeboten?
Momentan wird ein Modell angeboten. Die Schwalbe in der EG-Fahrzeugklasse L1e ist äquivalent zu einem Roller mit 50 ccm Hubraum, besitzt eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und eine Nennleistung von 4 kW.

Elektro Schwalbe Preis

Wie hoch ist der Preis des Elektrorollers?
Die Schwalbe startet bei 5390€.

Wo kann man den Elektroroller kaufen?
Interessenten können sich die Schwalbe ganz einfach nach ihren persönlichen Vorlieben im Schwalbe-Konfigurator auf myschwalbe.com zusammenstellen. Gewählt werden können unter anderem Farbe, Sitzbank und Akkuanzahl. Die Schwalbe kann dann entweder direkt zum Kunden nach Hause geliefert werden oder der Kunde holt sie im neuen Store des offiziellen Retailers der Schwalbe, HappyScooter, in Berlin ab. Alternativ kann die Schwalbe auch direkt bei GOVECS in München in Empfang genommen werden.

Sind Steuernachlässe möglich?
Steuernachlässe und Zuschüsse variieren je nach Region. Die Stadt München bietet beispielsweise im Rahmen der „Förderrichtlinie Elektromobilität“ einen Bonus von bis zu 2200€ für die Anschaffung eines Elektrofahrzeuges wie die Schwalbe.
Außerdem sind alle E-Scooter von der motorbezogenen Versicherungssteuer befreit.

Welche Kosten müssen für die Versicherung des Elektrorollers einkalkuliert werden?
Versicherungskosten belaufen sich für eine Haftpflichtversicherung auf ca. 70€, für eine Vollkaskoversicherung auf ca. 180€ jährlich.

Schwalbe Elektroroller Display - Foto: GOVECS
Schwalbe Elektroroller Display – Foto: GOVECS

Technische Daten:

Technische Daten des Schwalbe L1e Elektrorollers und des Schwalbe L3e Leichtkraftrads

Findet bei der Schwalbe ähnlich wie beim Elektroauto eine Rekuperation statt?
Die Schwalbe rekuperiert in allen 3 Fahrmodi in dem Moment, indem man vom Gas geht. Das Rekuperationsmoment ist zu Beginn hoch, nimmt mit fallender Drehzahl ab und verschwindet unterhalb von 5 km/h komplett. Beim Bremsen kommt ein weiteres Rekuperationsmoment hinzu. Rekuperation bedeutet so viel wie „Zurückgewinnung“ und wird oft im Zusammenhang mit Energie verwendet. Das bedeutet, dass man unter anderem die Bremsenergie nutzen kann, um die Akkus aufzuladen.

Wie hoch ist die Lebensdauer der Batterien im Elektroroller?
Die Batterien haben eine 2-Jahres-Garantie mit bis zu 1.000 Ladezyklen. Die erwartete Lebensdauer beträgt mind. 5 Jahre und ist natürlich abhängig von Pflege, klimatischen Einflüssen und Fahrverhalten.

Elektroroller laden

Wie erfolgt das Laden? Wo kann der Elektroroller geladen werden? Können die Roller über eine Elektroauto-Ladestation geladen werden? Gibt es öffentliche Ladestationen?
Das Laden der Akkus erfolgt über das OnBoard-Schnellladegerät von Bosch. Dieses kann mittels eines 5m langen Kabels an jede 230V-Steckdose mit Schuko-Stecker angeschlossen werden. Zu finden sind diese in jedem Haushalt oder an öffentlichen Ladestationen.

Welche Ladestecker sind notwendig?
Schuko-Stecker/siehe oben

Wie hoch ist der maximale Ladestrom?
Strom im normalen Lademodus: ca. 10 A
Strom im Schnelllademodus: ca. 20 A
Der Strom variiert je nach Ladezustand der Batterie.

Wie lange dauert eine Ladung? Ist eine Schnellladung möglich?

Siehe technisches Datenblatt Schwalbe Elektroroller

Elektroroller Schwalbe macht Laune - Foto: GOVECS, Markus Rössle
Elektroroller Schwalbe macht Laune – Foto: GOVECS, Markus Rössle

Allgemeine Frage zum Elektroroller

Dürfen die Roller ab einem Alter von 16 Jahren gefahren werden? Welche Fahrerlaubnis ist notwendig? Ist eine Drosselung möglich?
Die Roller dürfen ab dem 16. Lebensjahr und mit dem Besitz der Führerscheinklasse M gefahren werden. Diese Berechtigung ist ebenfalls in der Führerscheinklasse B, also dem „normalen Autoführerschein“, enthalten. Das gilt ebenfalls für die „alten Führerscheine“ z.B. der Klasse 3.

Eine Drosselung auf 25 km/h ist per Software-Update möglich.

Zukunftspläne / Roadmap

Sind neue Modelle geplant? Wenn ja, wie unterscheiden sich diese? Größerer Akku? Schnelleres Laden? Mehr Leistung?
Das neue Modell der Schwalbe wird auf der EICMA 2017, der internationalen Motorradmesse in Mailand, vorgestellt. Es handelt sich um die L3e Version und entspricht einem leichten Kraftrad mit 125 ccm Hubraum. Sie besitzt eine Nennleistung von 8 kW und eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h. Weitere technische Daten entnehmen Sie bitte ebenfalls dem technischen Datenblatt.

Zusätzlich wird GOVECS ein komplett neues Modell in der L1e-Klasse vorstellen: Elly.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Daniele Cesca für die ausführlichen Informationen und freuen und zukünftig mehr Elektroroller auf deutschlands Straßen zu sehen.

Fährt von euch jemand eine elektrisch angetriebene Schwalbe oder konnte evtl. schon jemand bei einer Probefahrt erste Erfahrungen damit machen? Teilt eure Erfahrungen mit uns und schreibt im Kommentar, was ihr von dem Elektroroller haltet?

Schwalbe Elektroroller - Foto: GOVECS
Schwalbe Elektroroller – Foto: GOVECS

HINTERLASSEN SIE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Please enter your name here