Elektroauto-Reichweiten-Vergleich 2017

In der folgenden Übersicht „Elektroauto Reichweite 2017“ werden aktuelle Elektroautos im direkten Vergleich gegenübergestellt.
Bei dem Kauf eines E-Autos spielt nicht nur das Design und der Kaufpreis eine sehr große Rolle, sondern auch die Reichweite des Stromers. Im Vergleich zu Fahrzeugen mit herkömmlichen Antrieben spielt die Reichweite bei Elektrofahrzeugen eine umso größere Rolle, da die Ladeinfrastruktur noch nicht flächendeckend ausgebaut ist und der Käufer keine bis minimale Mobilitätseinschränkungen akzeptiert.
In folgendem E-Auto-Reichweitenvergleich erhalten Sie einen Überblick über die bekanntesten E-Fahrzeuge und deren Reichweite.

HerstellerModellReichweite in km
TeslaModel S 90D (2016)557
TeslaModel S P90D (2016)509
TeslaModel S 75D (2016)490
TeslaModel X 90D (2016)489
TeslaModel X P90D (2016)467
TeslaModel X 75D (2016)417
TeslaModel S 60D (2016)408
TeslaModel X 60D (2016)355
BMWI3 94 Ah300
NissanLeaf250
RenaultZOE240
MercedesSports Tourer B 250e200
VWe-Golf190
BMWI3 60 Ah190
RenaultKangoo Z.E.170
VWe-up160
RenaultTwizy 45 100
RenaultTwizy 8090

Angaben ohne Gewähr

Größte elektrische Reichweite erreichen die Tesla-Modelle

Wie in der Grafik zur Reichweite von Elektroautos sehr schnell deutlich wird, ist Tesla mit den Modelltypen Tesla Model S und Tesla Model X aktuell Spitzenreiter, was die Reichweite angeht. So kann z.B. das Model S 90D eine reine elektrische Reichweite von 557 km aufweisen. Die europäischen und vor allem auch die deutschen Autohersteller können, was die Reichweite angeht, momentan nicht mit Tesla konkurrieren. Tesla bietet mit den derzeitigen Modellen Fahrzeuge der Premiumklasse an, was sich auch beim Preis bemerkbar macht. Das Fahrzeug mit der größten Reichweite (Model S 90D) kostet aktuell mit der Serienausstattung 102.000€. Mit dem Model 3 startet Tesla in absehbarer Zeit einen Angriff auf das Mittelklassesegment. Mit einem Preis von 35.000 $ wird es laut Tesla erhältlich sein. Die Reichweite des Model 3 wird von Tesla auf 345 km vorhergesagt. Somit pendelt sich die Model 3 Reichweite zwischen BMW I3 94 AH und dem Tesla Model X 60D mit 355 km Reichweite ein.

Entspricht die Reichweitenangabe der Fahrzeughersteller der Realität?

Man kennt es bereits von Fahrzeugen mit herkömmlichen Antrieben, die Herstellerangaben bzgl. des Spritverbrauchs und der Gesamtreichweite weichen oft von der Realität ab. Ist es bei Elektrofahrzeugen ähnlich? Lesen Sie hier, welches Verfahren zur Reichweitenermittlung eingesetzt wird und welche Änderungen geplant sind.

Ist eine Reichweite von über 600 km wirklich notwendig?

Die Reichweite von Elektroautos ist neben dem hohen Anschaffungspreis immer noch einer der Hauptgründe, weshalb sich Autofahrer derzeit oft gegen einen Kauf eines Elektroautos entscheiden.
In einer Aral-Studie zum Mobilitätsverhalten wurde 2015 ermittelt, dass Autofahrer im Durchschnitt eine Reichweite von 418 km von ihrem Elektroauto erwarten. Während dieselbetriebene Fahrzeuge heutzutage schon über 1100 km Reichweite mit einer Tankfüllung erreichen, sind die Autohersteller bemüht, die rein elektrische Reichweite von 500 km bei Elektroautos zu erreichen. Diese Reichweite können aktuell nur Fahrzeuge mit einem REX (Range Extender) oder teure Oberklasse Elektrofahrzeuge erfüllen. Obwohl Stadtbewohner im Vergleich zu Landbewohnern weniger Strecke mit dem Fahrzeug zurücklegen, sind ihre Anforderungen an die Mindestreichweite von Elektroautos mit 459 km höher als die der Befragten aus der ländlichen Gegend, welche eine Mindestreichweite von 380 km akzeptieren würden.

Quellen Elektroauto Vergleich 2016:

Tesla
Model S       (abgerufen am 28.07.2016)
Model X       (abgerufen am 28.07.2016)

BMW
i3                (abgerufen am 28.07.2016)

Nissan
Leaf            (abgerufen am 28.07.2016)

Renault
ZOE            (abgerufen am 28.07.2016)
Kangoo       (abgerufen am 28.07.2016)
Twizy          (abgerufen am 28.07.2016)

Mercedes
Sports Tourer B250e    (abgerufen am 28.07.2016)

VW
e-Golf         (abgerufen am 28.07.2016)

BMW
I3               (abgerufen am 28.07.2016)

Quelle Aral Studie 2015 (abgerufen am 03.07.2016)
http://www.aral.de/content/dam/aral/Presse%20Assets/pdfs%20Brosch%C3%BCren/trends-beim-autokauf-2015.pdf