Der neue Opel Ampera-e hat eine Reichweite von 500 km

0
1096

Der neue Opel Ampera-e mit einer Reichweite nach NEFZ von 500 km. Mit dieser Reichweite hebt sich der neue Ampera-E deutlich gegenüber der Konkurrenz ab.

Der Opel Ampera-e der Reichweiten Champion
Der Opel Ampera-e der Reichweiten Champion – Foto: Newspress

Zusätzlichen Features wie die automatische Gefahrenbremsung und die Rundumsicht durch eine 360° Kamera, sorgen für noch mehr Sicherheit. Mit einer Länge von 4,17m und einem Kofferraumvolumen von 381 Liter bietet der Ampera-e reichlich Platz für 5 Passagiere mit Gepäck. Diese Maße setzen einen neuen Maßstab und liegen im überdurschnittlichen Bereich für Fahrzeuge dieser Länge. Die Leistungsdaten des Opel Ampera-E sind sehr sportlich. Der Elektromotor leistet 150 kW, was einer Leistung von 204 PS entspricht. Die Beschleunigung von 0 auf 50 km/h erfolgt in 3,2 Sekunden und die Beschleunigung von Tempo 80 auf 120 km/h schafft der Ampera-e in 4,5 Sekunden. Die gemeinsam mit GM und dem Entwicklungspartner LG entwickelte Batterie hat eine Kapazität von 60 kWh. Die Maximalgeschwindigkeit ist auf 150 km/h begrenzt. Erhältlich ist der neue Opel Ampera-E ab Frühjahr 2017, zu einem Preis von 39.950 Euro.

Infotainmentsystem des Opel Ampera-e

Das Infotainmentsystem des Opel Ampera-e ist mit einem hochauflösendem 10,2 Zoll großem Touchscreen ausgestattet. Das Display ist Matt, was den Vorteil hat, dass Blendeffekte verhindert werden und Fingerabdrücke weniger sichtbar sind. Das Infotainmentsystem kann mit dem Smartphone verbunden und gesteuert werden. Auf dem Smartphone werden alle wichtigen Fahrzeugdaten dargestellt. Mit der myOpel App können nahe gelegene Ladestationen ausfindig gemacht und das Fahrzeug ver- und entriegelt werden. Selbst das kabellose Aufladen des Smartphones ist durch das induktive Laden möglich, dafür muss das Smartphone mit PMA (Power Matters Alliance) oder Qi (chinesisch: „Lebensenergie“ – Standard des Wireless Power Consortiums zur drahtlosen Energieübertragung) kompatibel sein. Zusätzlich erhält der Opel Ampera-e das IntelliLink-Infotainment, bekannt aus dem Astra, das Notrufsystem Opel OnStar und ein Wlan-Hotspot für bis zu sieben Endgeräte gleichzeitig.

Lademöglichkeiten

Der neue Opel Ampera-e hat einen fahrzeugseitigen Typ 2 Combo-Stecker (CCS) Ladeanschluss, somit sind schnelle Ladungen mit Gleichspannung möglich. Eine Ladung an einphasiger Wechselspannung ist bei 230 V und 16 A mit einer Ladeleistung von 3,7 kW möglich. Das Laden mit dreiphasiger Wechselspannung ist nicht möglich. Mehr Details zu den unterschiedlichen Steckertypen.

Plattform Chevrolet Bolt

Die Basis des Opel Ampera-e ist der Chevrolet Bolt, dieser wurde bereits im Frühjahr 2016 auf den Messen in Las Vegas und Detroit vorgestellt.

Der Chevrolet Bolt lässt anmuten, wie der Opel Ampera-e aussehen wird:

https://youtu.be/MSQlCYWuz5A

Das Video zum neuen Opel Ampera-e:

Hier können Sie sich registrieren, um informiert zu werden, wann der Opel Ampere-e bestellt werden kann.

Hier können Sie registrieren um informiert zu werden, wann der Opel Ampere-E bestellt werden kann.Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken